Kann man in die Sauna bei Erkältung? Das sollten Sie beachten!

Oft hört man, eine Erkältung solle man „ausschwitzen“. Aber darf man das in der Sauna? Sollte man bei Schnupfen, Husten und Fieber nicht eher inhalieren und andere Hausmittel anwenden? Hier erfahren Sie, wann ein Saunabesuch Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit unterstützen kann und wann er eher schadet.

Vorsicht in der Sauna: Erkältung „ausschwitzen“ nicht immer ratsam

Ein Saunabesuch ist in der kälteren Jahreszeit nicht nur äußerst angenehm, sondern soll auch gesund sein. Er kann stimulierende Effekte auf die Abwehrkräfte haben, sodass etwa eine beginnende Erkältung erst gar keine Chance hat, auszubrechen. Aber das ist höchstens bei sehr geübten Saunagängern der Fall. Jemand, der erst seit kurzem die Sauna besucht, sollte hier vorsichtig sein.  

Auch wenn sich noch immer der hartnäckige Mythos hält, dass man in der Sauna Erkältung und Schnupfen „ausschwitzen“ kann, ist das schlichtweg falsch. Wer schnupft und schnieft, hustet und eventuell sogar noch fiebert, sollte nicht in die Sauna gehen. Das ist nicht nur unangenehm für andere Saunateilnehmer, sondern kann auch ganz schön gefährlich sein. Bei starken Symptomen gehört man ins Bett und nicht in eine Sauna.

Warum sollte man bei einer Erkältung nicht in die Sauna?

Sobald Sie sich auch nur annähernd krank fühlen, sollten Sie nicht mehr in die Sauna. Denn eine Erkältung verlangt dem Immunsystem schon einiges ab. Das Fieber, auch wenn es nur leicht ist, zeigt bereits, dass Ihr Körper mit Krankheitserregern ordentlich zu kämpfen hat. Wer dann noch in die Sauna geht, belastet das Immunsystem zusätzlich und das kann zum Problem werden. Mit Fieber oder stärkeren Erkältungssymptomen sollten Sie auf keinen Fall in die Sauna gehen, denn dann droht womöglich sogar ein Kreislaufkollaps oder eine gesundheitliche Verschlechterung.

Wann darf man erkältet in die Sauna?

Erfahrene Saunageher können eine beginnende oder abklingende Virusinfektion, die beispielsweise nur Halsschmerzen oder Schnupfen verursachen, mit einem milden Saunagang entgegenwirken.  

Ein Dampfbad oder eine Kräutersauna mit niedrigen Temperaturen ist hier zum Wohle Ihrer Gesundheit aber die bessere Wahl. Außerdem sollten Sie nach dem Saunagang darauf achten, dass der Temperaturunterschied beim Abkühlen nicht allzu groß ist. Eine lauwarme Dusche reicht bei leichten Erkältungssymptomen als Abkühlung nach der Sauna völlig aus.  

Um lokale Beschwerden einer Erkältung zu bekämpfen, sollten Sie viel trinken. Flüssigkeiten wie (Mineral)Wasser, Tees oder Schorlen halten die Schleimhäute feucht und sorgen außerdem dafür, dass Erreger schneller ausgeschieden werden können.   

Wer sich unsicher ist, ob er mit seinen Symptomen in die Sauna darf, sollte unbedingt immer einen Arzt fragen.

Welche Vorteile hat eine Sauna für zuhause?

Leichten Erkältungssymptomen lässt sich sehr gut in einer wohltuenden Atmosphäre wie einer Armstark-Premium-Sauna begegnen. Selbstverständlich bei moderaten Temperaturen. Dabei ist eine Heimsauna gleich mehrfach von Vorteil. Denn Sie belästigen mit eventuellem Schniefen, Schnupfen oder leichtem Reizhusten keine anderen Saunagäste. Sie können sich nicht nur die Zeit aussuchen, sondern auch, ob Sie allein, zu zweit oder mit weiteren Familienmitgliedern saunieren. Ganz wichtig – Sie entscheiden über die optimale Temperatur für Ihren Saunagang.  

Ob in der Gartensauna oder der perfekt angepassten Innensauna – Armstark-Saunen sind maßgefertigt nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Wählen Sie aus edlen, unbehandelten Hölzern aus nachhaltiger Waldwirtschaft und lassen Sie sich von unseren Armstark-Profis Ihre Wunsch-Sauna konfigurieren! Größe, Design, Innenleben und Accessoires lassen sich genau nach Ihren Ansprüchen zusammenstellen. Kontaktieren Sie am besten gleich unsere Profis in Ihrer Nähe und lassen Sie sich zu Ihrer Premium-Sauna „made in Europe“ beraten!

FAQ

Häufige Fragen zu Saunagenuss mit Alkohol

Darf man bei Erkältung in die Sauna?

Grundsätzlich sollten Sie nicht in die Sauna, wenn Sie sich bereits krank fühlen oder gar Fieber haben. Denn dann ist ein Saunagang eine zu große Belastung.

Wann darf man mit einer Erkältung in die Sauna?

Bei einem leichten Halskratzen oder Schnupfen sollte ein Saunagang kein Problem sein. Fragen Sie aber lieber Ihren Arzt!

Welche Temperatur ist beim Saunieren mit einer Erkältung passend?

Wer mit leichten Erkältungssymptomen in die Sauna geht, sollte unbedingt milde Temperaturen wählen.

Warum sollte man sich nach dem Saunieren bei leichten Erkältungssymptomen nur moderat abkühlen?

Ein zu großer Temperaturunterschied beim Abkühlen nach der Sauna kann das Immunsystem bei einer Erkältung zusätzlich belasten. Niedrige Saunatemperaturen und lauwarme Abkühlung sind daher die bessere Wahl.

Was muss man beim Saunieren bei Erkältung beachten?

Beim Saunieren mit Erkältung sollten Sie prinzipiell davor und danach viel Flüssigkeit in Form von Tees oder Wasser aufnehmen.

Sie haben Fragen ?Individuelle Beratung

Wir beantworten sehr gerne alle Ihre Fragen. Rufen Sie uns einfach an!

Zentrale-Telefon:  +49 (0) 8532 9257 - 0
Tech. Kundendienst:  +49 (0) 8532 9257 - 13

Zentrale – E-Mail:  info@armstark.de
Tech. Kundendienst – E-Mail:  kundendienst@armstark.de

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Zentrale

Benötigen Sie eine Beratung oder haben Sie konkrete Fragen zu unseren Produkten? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Tel +49 (0) 8532 9257-0
Mail info@armstark.de

Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr

Kundendienst

Sie wünschen die Hilfe unseres Kundendienstes? Unser Service-Team führt gerne eine fachgerechte Überprüfung oder Wartung durch. Kontaktieren Sie uns!

Tel +49 (0) 8532 9257-13
Rückruf-Service

Mail kundendienst@armstark.de

Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr

1
2
3

Bitte füllen Sie alle nicht-optionalen Felder aus!

Ihr kostenloser Katalog

Jetzt Preisliste sowie aktuelle Angebote kostenlos anfordern.

Katalog auswählen:
Anrede
Vorname
Nachname
Straße
Hausnr.
PLZ
Ort
Telefon
E-Mail

Sicherheit und Vertrauen

Das Prüfsiegel garantiert, dass alle Kundendaten vor Missbrauch besser geschützt sind.

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Newsletter (Optional)